Friday, 20. October 2017

energate Gasmarkt 07|2017

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Verfügbarkeit: Auf Lager

115,00 €
inkl. 19% MwSt.
Lieferzeit keine / sofort downloadbar

Kurzübersicht

In dieser Ausgabe werde ich Sie, liebe Leserinnen und Leser, etwas mit Statistik aus den Bereichen Bilanzierung, Regelenergie und Konvertierung "quälen". Aus meiner Sicht ist dies natürlich sinnvoll, was mir vor allem beim Shippers' Meeting von Gaspool Ende Mai aufgefallen ist. Warum? Gaspool berechnet derzeit keine Flexibilitätskostenbeiträge, weil überhaupt keine Regelenergie im Rang 1 der Merit Order Liste (MOL) ge- oder verkauft wird. Die Begründung dafür gibt es im Heft. Und so gibt es in allen Bereichen rund um das Bilanzierungssystem in den letzten Monaten Entwicklungen, die für die Marktteilneh- mer von Bedeutung sein können. Alle konnte ich nicht aufgrei- fen, dazu fehlt der Platz. Ich werde es nachholen. Interessant sind die Unterschiede zwischen NCG und Gaspool auch vor dem Hintergrund einer wahrscheinlichen Zusammenlegung der beiden Marktgebiete. Die Fernleitungsnetzbetreiber und Marktgebietsverantwortlichen werden viel zu diskutieren haben.

Ansonsten gibt es in dieser Ausgabe das schon angekündigte Interview mit Ludwig Möhring und Jens Andersen über Erdgasmobilität. VW meint es ernst, es bleiben aber Fragezeichen. Lange gesprochen habe ich auch mit Vattenfall über die Aufstellung des Vertriebs- und Handelsgeschäftes. Vattenfall will in Deutschland wachsen, wie dies aussehen soll, wurde mir von drei Managerinnen und Managern des Geschäftsbereichs Markets erklärt.

Ein Thema, das noch an Bedeutung gewinnen könnte, ist die Sicherheit der L-Gas-Versorgung. Nach der letzten Ankündigung der niederländischen Regierung, die Obergrenze der Groningen-Produktion noch einmal zu senken, macht sich vor allem bei Infrastrukturbetreibern zunehmend Nervosität breit. Aber ein Plan B fehlt.

In der letzten Ausgabe gab es einen Fehler. Dies passiert bestimmt häufiger, in dem Fall wurde ich aber darauf hingewiesen. Ich hatte berichtet, dass die Initiative Erdgasspeicher INES eine eigene Power-to-GasStudie beauftragt hat. Dies erfolgte gemeinsam mit dem Bundesverband Windenergie (BWE). So steht es zwar in der englischen Fassung, aber in der deutschen Fassung fehlt dieser Hinweis. Mea culpa!

Ach ja: Ich mache jetzt eine Sommerpause. Die nächste Ausgabe des ener|gate Gasmarktes erscheint Anfang September. Themen habe ich schon jetzt genug.

Titelseite

Klicken Sie auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen

Mehr Ansichten

  • Titelseite
  • Editorial
  • Inhalt
115,00 €
inkl. 19% MwSt.
Lieferzeit keine / sofort downloadbar